Bourgogne, Leda and Steinweg, Marcus

Running On Empty
-
2020
-
Lot #
14
Starting bid
Current bid
Gallery price €14,000 incl. VAT
Enquiries close in:
00
Days
00
Hours
00
Min
00
Sec

Details

Measurements:
|
76.7 x 61 x 1 in.
Edition:
Medium:
embroidery thread on net

Bourgogne graduated from the Städelschule Frankfurt am Main in 2017.From her last show at the Munich exhibition space LOGGIA (03/04, 2022),the artist has contributed a work for the benefit auction of the FREUNDE HAUS DER KUNST. Marcus Steinweg is a German philosopher, author and lecture artist. He is professor of art and theory at the Kunstakademie in Karlsruhe.

Exhibitions:

Leda Bourgogne is represented by BQ Berlin since 2018; other exhibitions: Nassauischer Kunstverein Wiesbaden, 2018; Kunstverein Braunschweig, 2018; MINI/Goethe-Institut Ludlow 38, New York, 2017; Marbriers 4, Geneva, 2016; Ellis King Dublin, 2016 etc. Marcus Steinweg published several philosophical writings. For years he has worked with the artist Thomas Hirschhorn and with the artist Rosemarie Trockel.

Condition of sale
|
FAQs
|
This lot is offered by FREUNDE HAUS DER KUNST
How it works

How to bid at the benefit auction:

- Browse the auction lots: all lots in the live sale are available for bidding on this platform



- Request more information or place a bid by pressing the “enquire” button and compiling the form



- Once the form has been submitted you will be contacted by a member of the auction team within 24hrs. Please be prepared to share your identification, contact information and payment details which are required to secure the bid

- For further information on the sale please consult the FAQ’s

Condition of sale

GENERAL TERMS AND CONDITIONS

Gesellschaft der Freunde der Stiftung Haus der Kunst e.V., Prinzregentenstraße 1, 80538 Munich, (hereinafter referred to as FREUNDE HAUS DER KUNST) is organizing a benefit auction ("Amid Summer Night") from July 27, 2022 at the premises of Stiftung Haus der Kunst gGmbH (hereinafter referred to as Haus der Kunst), Prinzregentenstraße 1, 80538 Munich - for the purpose of financially supporting the artistic program of Haus der Kunst.

The auction will be devided into a live and silent auction.

The auction will take place without a buyer's premium. A percentage defined by the consignor (50%, 60%, 70%, 80%, 90% or 100%) of the auction proceeds (the gross purchase prices achieved including statutory VAT) will go to FREUNDE HAUS DER KUNST and the remaining percentage to the consignor.

The auction takes place based on these auction conditions. By placing a bid, whether online, in person or by telephone, the buyer accepts these auction conditions as binding. If a bidder does not accept these auction conditions, he is excluded from the auction procedure.

1. ONLINE CATALOG
Information about the offered artworks ("lots") and experiences ("experiences") can be viewed in advance in our online catalog at www.christies-freunde-hausderkunst.com.

2. BIDS
Bids for the Live and Silent Auction are only binding after bidder registration and authentication. No liability will be accepted for the establishment of the data line or for transmission errors within the scope of remote communication used or for its misuse by unauthorized third parties. Bids submitted only in digital form via the online catalog shall be deemed binding. The bids designate the hammer price with statutory value added tax ("hammer price"). The following applies in detail:

3. AUCTION
25 art works and five experiences will be part of the live auction, which will take place from July 27, 2022. A portion of the art works will be part of the silent auction, which will also take place on July 27, 2022 as additional sale.

3.1 LIVE AUCTION
In the live auction ("Live Auction") on July 27, 2022 starting at approx. 8pm CET (7pm GMT), bids on the live lots may be placed in person. For guests who are not present at the auction, bidding by proxy or with telephone bids are possible during the live auction. Furthermore, bids for the live auction can be submitted in advance via the online catalog at www.christies-freunde-hausderkunst.com. FREUNDE HAUS DER KUNST also allows telephone bidding during the live auction.

If a bidder intends to submit telephone bids, he must inform FREUNDE HAUS DER KUNST and the contact at Christie’s Munich accordingly. In doing so, the respective bidder will also receive the further information required for the submission of telephone bids.

3.2. BIDS ON BEHALF OF THIRD PARTIES
A bidder may place bids on behalf of a third party for the live auction. To do so, he must notify his intention to place bids on behalf of a third party by July 26, 2022 (date of receipt of mail), stating the name and address of the person represented and submitting a written power of attorney from the person represented to the following address: HdK@christies.com. If the bidder has failed to make this notification, the purchase contract with the bidder shall not come into existence in the event of acceptance of the bid.

4. CONCLUSION OF CONTRACT
4.1. LIVE AUCTION

In the live auction, the auctioneer will award a bid if no higher bid is submitted after the bid has been called three times. The bid is awarded to the highest bidder. If several bids of the same amount are received for the same work of art, for example by written bids, or telephone bids, the bid submitted first shall be accepted, unless a higher bid is received. The auctioneer may award the bid subject to reservation, to which he shall refer in such case. The auctioneer may refuse to accept the bid or reject a bid, for example, if the bidder has not registered before the start of the auction. If a bid is rejected, the previous bid remains valid. In case of disagreement, for example in case of a double bid or if the auctioneer has overlooked a bid, the auctioneer is entitled to cancel an already awarded bid and to auction the work of art in question further.

4.2 SILENT AUCTION
The SILENT AUCTION is a sale parallel to the LIVE AUCTION. Sealed bids on five defined lots (lot number 30 – 35) can be submitted before midnight, July 27th. It is possible to submit bids beforehand, starting from July 14th, during the opening time of the lot presentation or as written bid (digital/analog) forwarded to Christie’s. In order for a bid to stand the bidder must fill out the details in the provided bidding form, including full name, contact telephone number and postal address. Every written bid submitted before the evening of July 27th must be dated to ensure the chronological order and to define the highest bid. Late, incomplete, defaced or corrupt bids, and bids below the reserve price will not be accepted. The successful bid for any lot being bid for will be the highest bid received by the scheduled end of the SILENT AUCTION. In the event that two or more bids equal the highest bid, the lot shall be awarded to the bid received first. 

5. PURCHASE PRICE AND PAYMENT
FREUNDE HAUS DER KUNST conducts the auction as direct representative for the account of the consignor. FREUNDE HAUS DER KUNST as agent undertakes to accept the purchase price in the name and for the account of the consignor and to transfer the ownership of the work of art to the buyer. The contract of sale is concluded between FREUNDE HAUS DER KUNST as direct representative of the consignor and the highest bidder and obligates the highest bidder to accept the work of art and obligates the highest bidder to take delivery. The works of art remain the property of the consignor until payment has been made. The purchase price corresponds to the hammer price. There is no buyer's premium. If costs for customs clearance and/or import/export duties are incurred, these are to be paid by the buyer. All taxes, costs and fees of the purchase price payment shall be borne by the buyer. The sales tax or import sales tax applicable in Germany is already included in the hammer price.

The auctioning of the works selected and made available for the auction will take place in the name and for the account of the consignors.

The handling of the auction - invoicing in the name of the consignors and collection of the auction proceeds from the purchaser, transfers to the consignor and FREUNDE HAUS DER KUNST - will be entrusted, pro bono and on a fiduciary basis, to Mr. Klaus Schneider, certified accountant, of the law firm Schneider + Partner GmbH in Munich.

The defined percentage by the consignor (50%, 60%, 70%, 80%, 90% or 100%) of the portion of the auction proceeds (less any applicable sales tax, import duties and fees) will be transferred to the consignors and the remaining percent to FREUNDE HAUS DER KUNST. Mr. Schneider will be instructed to transfer the part (less any sales tax, import duties and fees) of the auction proceeds to the consignors and to FREUNDE HAUS DER KUNST.

Export deliveries to third countries (outside the EU) are exempt from VAT and, if the VAT identification number is provided, also to companies in EU member states. If the buyer of a work of art acquires it as a VAT-exempt export, he has to inform FREUNDE HAUS DER KUNST in due time upon registration of these auction conditions, in particular to which third country the work of art is to be exported or if the buyer wants to export the work of art himself. In this case, the Buyer will be charged the statutory German sales tax.

After presentation of the valid export proofs by the customs or the proof by the forwarding agency, the withheld value added tax will be refunded to the buyer by bank transfer. If the buyer of a work of art acquires it as a VAT-exempt intra-community delivery, he has to inform FREUNDE HAUS DER KUNST in due time, especially to which country of the European Union the delivery is to be made. The purchaser has to prove the requirements, especially the valid VAT identification number, upon registration of these auction conditions. In this case, the buyer will also be charged the statutory German sales tax. Upon presentation of the confirmation that the work of art was imported in another country of the European Union or a so-called Gelangensbestätigung (confirmation of receipt), or by other suitable proof (e.g. from a forwarding agent), the Buyer will be refunded the withheld VAT by bank transfer.

6. PAYMENT MODALITIES
The purchase price shall be paid immediately, but no later than August 29, 2022 by bank transfer or SEPA direct debit mandate in Euros. The purchaser undertakes to transfer the purchase price directly to the following account held by the fiduciary:
Treuhandkonto SchneiderDonner & Reuschel BankIBAN: DE82 2003 0300 0013 3520 01BIC: CHDBDEHHXXX

7. COLLECTION
After receipt of payment, the purchaser will receive from the organizer all details necessary for collection, such as collection address and contact person, by e-mail or by telephone. Purchases are to be collected as soon as possible, by October 15, 2022 at the latest. During August, 12 – 28, collections will not possible. If auctioned works of art are not collected by October 15, 2021 after the award of the contract, any storage costs which may occur as a result will be invoiced directly to the buyer by the shipping company commissioned. Packing and shipping are at the sole risk and expense of the buyer. FREUNDE HAUS DER KUNST will assist buyers for whom collection is not possible to find a shipping option at the buyer's expense.

8. LIABILITY
8.1 CONSIGNOR INFORMATION

The descriptions of the auctioned items in the catalog (analog/digital) and on call are based on the information provided by the consignors.

8.2 MANDATORY LIABILITY
In cases of intent, fraudulent concealment of a defect or a guarantee of quality as well as claims resulting from injury to life, limb or health, the rules of mandatory statutory law shall apply.

8.3 NEGLIGENCE
In case of gross negligence the liability of FREUNDE HAUS DER KUNST is limited to typical, foreseeable damages; this limitation of liability does not apply if damages have been caused by executives or legal representatives of FREUNDE HAUS DER KUNST, as well as in cases of violation of essential contractual obligations. In cases of slight negligence FREUNDE HAUS DER KUNST is only liable in case of violation of essential contractual obligations, and limited to typical, foreseeable damages.

9. MISCELLANEOUS
9.1 SEVERABILITY CLAUSE

Should any provision of these Terms and Conditions of Auction be invalid or unenforceable, this shall not affect the validity of the rest of the Terms and Conditions of Auction.

9.2 MULTILINGUAL AUCTION CONDITIONS
If the Terms and Conditions of Auction are available in several languages, the German version shall prevail.

9.3. PLACE OF PERFORMANCE, PLACE OF JURISDICTION + APPLICABLE LAW
The law of the Federal Republic of Germany shall apply to the exclusion of the United Nations Convention (CISG).

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Gesellschaft der Freunde der Stiftung Haus der Kunst e.V., Prinzregentenstraße 1, 80538 München, (nachstehend FREUNDE HAUS DER KUNST genannt) veranstaltet eine Benefizauktion („Amid Summer Night“) am 27. Juli 2022 in den Räumen der Stiftung Haus der Kunst gGmbH (nachfolgend Haus der Kunst genannt), Prinzregentenstraße 1, 80538 München – zum Zwecke der finanziellen Unterstützung des künstlerischen Programms des Haus der Kunst.

Die Auktion wird aufgeteilt in eine Live und Silent Auktion.

Die Versteigerung erfolgt ohne Aufgeld. Ein vom Einlieferer festgelegter Prozentsatz (50 %, 60 %, 70 %, 80 %, 90 % oder 100 %) des Versteigerungserlöses (erzielte Bruttokaufpreise inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer) geht an das FREUNDE HAUS DER KUNST, der verbleibende Prozentsatz an den Einlieferer.

Die Auktion erfolgt auf Grundlage dieser Versteigerungsbedingungen. Durch die Abgabe eines Gebotes, gleich ob online, persönlich oder telefonisch, erkennt der Käufer diese Versteigerungsbedingungen als verbindlich an. Sollte ein Bieter diese Versteigerungsbedingungen nicht akzeptieren, ist er von dem Versteigerungsverfahren ausgeschlossen.

1 ONLINE KATALOG
Informationen über die angebotenen Kunstwerke („Lose“) und Erlebnisse („Experiences“) können vorab in unserer im Online Katalog unter www.christies-freunde-hausderkunst.com eingesehen werden. 

2 GEBOTE

Gebote für die Silent und Live Auktion sind nur nach Registrierung und Authentifizierung der Bieter möglich. Es wird keine Haftung für das Zustandekommen der Datenleitung sowie für Übermittlungs- oder Übertragungsfehler im Rahmen des eingesetzten Fernkommunikationsmittels oder für dessen missbräuchlichen Einsatz durch unbefugte Dritte übernommen. Eingereichte Gebote, nur in digitaler Form über den Online Katalog, gelten als verbindlich. Die Gebote bezeichnen die Zuschlagsumme mit gesetzlicher Mehrwertsteuer („Hammerpreis“). Im Einzelnen gilt Folgendes:

3. AUKTION
In der Live Auktion, die am  27. Juli 2022 stattfindet, sind 25 Kunstwerke und fünf Erlebnisse inkludiert. Ein Teil der Kunstwerke wird Teil der Silent Auktion sein, die ebenfalls am 27. Juli 2022 als Zusatzverkauf stattfinden wird.


3.1 LIVE AUKTION
In der Live Auktion am 27. Juli 2022 ab ca. 20.00 Uhr MEZ (19.00 Uhr GMT) können Gebote für die Lose in der Live Auktion persönlich abgegeben werden. Für Interessenten, die bei der Auktion nicht anwesend sind, ist es möglich, während der Live-Auktion durch die Bevollmächtigte oder mit telefonischen Geboten mitzubieten. Außerdem können Gebote für die Live-Auktion vorab über den Online Katalog unter www.christies-freunde-hausderkunst.com abgegeben werden. FREUNDE HAUS DER KUNST erlaubt und ermöglicht auch telefonisches Bieten währen der Live Auktion.

Sofern ein Bieter die Abgabe von Telefongeboten beabsichtigt, muss er FREUNDE HAUS DER KUNST und den Ansprechpartner bei Christie’s München dies mitteilen. Dabei erhält der jeweilige Bieter auch die weiteren erforderlichen Informationen zur Abgabe von Telefongeboten.

3.2. GEBOTE FÜR DRITTE
Ein Bieter kann im Namen eines Dritten Gebote für die Live-Auktion abgeben. Dazu muss er bis zum 26. Juli 2022 (Datum des Posteingangs) seine Absicht, Gebote für einen Dritten abzugeben, unter Angabe des Namens und der Anschrift des Vertretenen und unter Vorlage einer schriftlichen Vollmacht des Vertretenen an die folgende Adresse mitteilen: HdK@christies.com. Hat der Bieter diese Mitteilung unterlassen, so kommt der Kaufvertrag mit dem Bieter im Falle des Zuschlags nicht zustande.

3.3 SILENT AUKTION
Die SILENT AUKTION findet parallel zur LIVE AUKTION statt. Bis zum 27. Juli um Mitternacht können verdeckte Gebote für fünf bestimmte Lose (Losnummer 30 - 35) abgegeben werden, indem Sie Ihre Gebote in die vorgesehenen Gebotsformulare am Silent Auction Tresen eintragen. Jedes schriftliche Gebot, das vor dem Abend des 27. Juli eingereicht wird, muss datiert sein, um die chronologische Reihenfolge zu gewährleisten und das höchste Gebot zu bestimmen. Verspätete, unvollständige, unleserliche oder beschädigte Gebote sowie Gebote, die unter dem Mindestpreis liegen, werden nicht berücksichtigt.

4. VERTRAGSSCHLUSS
4.1. LIVE AUKTION

In der Live Auktion erteilt der Auktionator den Zuschlag zu einem Gebot, wenn nach dreimaligem Aufruf des Gebotes kein höheres Gebot abgegeben wird. Der Zuschlag geht an den Meistbietenden. Gehen mehrere, gleich hohe Gebote für dasselbe Kunstwerk ein, beispielsweise durch schriftliche Gebote, oder telefonische Gebote, so erhält das zuerst abgegebene Gebot den Zuschlag, sofern kein höheres Gebot vorliegt. Der Auktionator kann den Zuschlag unter Vorbehalt erteilen, auf den er in diesem Falle hinweist. Der Auktionator kann den Zuschlag verweigern oder ein Gebot ablehnen, beispielsweise wenn der Bieter sich vor Beginn nicht angemeldet hat. Wird ein Gebot abgelehnt, so bleibt das vorangegangene Gebot wirksam. Bei Meinungsverschiedenheiten, beispielsweise im Falle eines Doppelgebotes oder wenn der Auktionator ein Gebot übersehen hat, ist der Auktionator berechtigt, einen schon erteilten Zuschlag aufzuheben und das betreffende Kunstwerk weiter zu versteigern.

4.2 SILENT AUCTION
Es ist möglich, Gebote im Voraus abzugeben, ab dem 14. Juli, während der Öffnungszeit der Lospräsentation oder als schriftliches Gebot (digital/analog), das an Christie's weitergeleitet wird. Um ein Gebot abgeben zu können, muss der Bieter das dafür vorgesehene Formular ausfüllen, einschließlich seines vollständigen Namens, seiner Telefonnummer und seiner Postanschrift. Den Zuschlag für ein Los erhält das höchste Gebot, das bis zum vorgesehenen Ende der SILENTEN AUKTION eingegangen ist. Sollten zwei oder mehr Gebote gleich hoch sein, so erhält das zuerst eingegangene Gebot den Zuschlag.

5. KAUFPREIS UND ZAHLUNG
FREUNDE HAUS DER KUNST führt die Versteigerung als direkter Stellvertreter auf Rechnung des Einlieferers durch. FREUNDE HAUS DER KUNST als Beauftragter verpflichtet sich, im Namen und auf Rechnung des Einlieferers den Kaufpreis entgegen zu nehmen und das Eigentum am Kunstwerk an den Käufer zu übertragen. Der Kaufvertrag wird bei Zuschlag zwischen FREUNDE HAUS DER KUNST als direkter Stellvertreter des Einlieferers und Meistbietendem geschlossen und verpflichtet den Meistbietenden zur Abnahme. Die Kunstwerke verbleiben bis zur Bezahlung im Eigentum des Einlieferers. Der Kaufpreis entspricht dem Hammerpreis. Ein Aufgeld fällt nicht an. Sofern Kosten für Zollabwicklung und/oder Ein-/Ausfuhrzölle anfallen, hat diese der Käufer zu entrichten. Alle Steuern, Kosten und Gebühren der Kaufpreiszahlung gehen zu Lasten des Käufers. Die in Deutschland anfallende Umsatzsteuer bzw. Einfuhrumsatzsteuer ist bereits im Zuschlagspreis enthalten.

Die Versteigerung der für die Auktion ausgewählten und zur Verfügung gestellten Werke erfolgt in Namen und die Rechnung der Einlieferer.

Die Abwicklung der Versteigerung - Rechnungsstellung im Namen der Einlieferer und Einzug des Versteigerungserlöses beim Erwerber, Überweisungen an den Einlieferer und FREUNDE HAUS DER KUNST - wird, pro bono und treuhänderisch, Herr Klaus Schneider, Wirtschaftsprüfer von der Kanzlei Schneider + Partner GmbH in München, beauftragt.

Der vom Einlieferer festgelegte Prozentsatz (50 %, 60 %, 70 %, 80 %, 90 % oder 100 %) des Anteils am Versteigerungserlös (abzüglich anfallender Umsatzsteuer, Einfuhrabgaben und Gebühren) wird an den Einlieferer und der verbleibende Prozentsatz an das FREUNDE HAUS DER KUNST überwiesen. Herr Schneider wird angewiesen, den Teil des Versteigerungserlöses (abzüglich etwaiger Umsatzsteuer, Einfuhrabgaben und Gebühren) an die Einlieferer und an das FREUNDE HAUS DER KUNST zu überweisen.

Von der Umsatzsteuer befreit sind Ausfuhrlieferungen in Drittländer (außerhalb der EU) und bei Abgabe der Umsatzsteueridentifikationsnummer auch an Unternehmen in EU-Mitgliedstaaten. Sofern der Käufer eines Kunstwerkes dieses als umsatzsteuerfreie Ausfuhr erwirbt, hat er FREUNDE HAUS DER KUNST bei Anmeldung dieser Versteigerungsbedingungen rechtzeitig darüber zu informieren, insbesondere in welches Drittland exportiert werden soll oder ob der Erwerber das Kunstwerk selber ausführen will. In diesem Fall wird dem Käufer die gesetzliche deutsche Umsatzsteuer berechnet.

Nach Vorlage der gültigen Ausfuhrnachweise durch den Zoll bzw. dem Nachweis durch die Spedition, wird dem Käufer die einbehaltende Umsatzsteuer per Überweisung zurückerstattet. Sofern der Käufer eines Kunstwerkes dieses als umsatzsteuerfreie innergemeinschaftliche Lieferung erwirbt, hat er FREUNDE HAUS DER KUNST rechtzeitig darüber zu informieren, insbesondere in welches Land der Europäischen Union geliefert werden soll. Der Erwerber hat bei Anmeldung dieser Versteigerungsbedingungen die Voraussetzungen, insbesondere die gültige Umsatzsteueridentifikationsnummer, nachzuweisen. Auch in diesem Fall wird dem Käufer die gesetzliche deutsche Umsatzsteuer berechnet. Nach Vorlage der Bestätigung, dass das Kunstwerk in einem anderen Land der europäischen Union eingeführt wurde oder einer sogenannten Gelangens Bestätigung, oder durch andere geeignete Nachweise (beispielsweise eines Spediteurs), wird dem Käufer die einbehaltende Umsatzsteuer per Überweisung zurückerstattet.

6. ZAHLUNGSMODALITÄTEN

Der Kaufpreis ist sofort, spätestens aber zehn Werktage nach erfolgtem Zuschlag per Überweisung oder SEPA-Lastschriftmandat in Euro zu entrichten. Der Käufer verpflichtet sich, den Kaufpreis direkt auf folgendes Konto vom Treuhänder zu überweisen:

Treuhandkonto SchneiderDonner & Reuschel BankIBAN: DE82 2003 0300 0013 3520 01BIC: CHDBDEHHXXX

7. ABHOLUNG
Der Käufer erhält nach Zahlungseingang vom Veranstalter alle zur Abholung notwendigen Angaben wie Abholadresse und Ansprechpartner per E-Mail oder telefonisch. Die Ankäufe sind möglichst bald abzuholen, bis spätestens jedoch bis zum 15. Oktober 2022. In der Zeit vom 12. bis 28. August ist keine Abholung möglich. Werden ersteigerte Kunstwerke nicht bis zum 15. Oktober 2021 nach Zuschlagserteilung abgeholt, werden die dadurch eventuell entstehenden Lagerkosten von der beauftragten Spedition direkt dem Käufer in Rechnung gestellt. Verpackung und Versand erfolgen auf alleinige Gefahr und Kosten des Käufers. Das FREUNDE HAUS DER KUNST wird Käufer, bei denen eine Abholung nicht möglich ist, bei der Suche nach einer Versandmöglichkeit auf Kosten des Käufers unterstützen.

8. HAFTUNG
8.1 EINLIEFERERANGABEN

Die Beschreibungen der Versteigerungsobjekte im Online- Katalog und bei Aufruf beruhen auf den Angaben der Einlieferer.

8.2 ZWINGENDE HAFTUNG
In Fällen von Vorsatz, bei arglistigem Verschweigen eines Mangels oder bei einer Beschaffenheitsgarantie sowie bei Ansprüchen, die aus Verletzungen von Leben, Leib oder Gesundheit resultieren, gelten die Regeln des zwingenden Gesetzesrechts.

8.3 FAHRLÄSSIGKEIT
Bei grober Fahrlässigkeit ist die Haftung von FREUNDE HAUS DER KUNST auf typische, vorhersehbare Schäden begrenzt; diese Haftungsbegrenzung findet keine Anwendung, soweit Schäden von leitenden Angestellten oder rechtlichen Vertretern von FREUNDE HAUS DER KUNST verursacht worden sind, sowie in Fällen der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. In Fällen leichter Fahrlässigkeit haftet FREUNDE HAUS DER KUNST nur im Falle der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, und begrenzt auf typische, vorhersehbare Schäden.

9. SONSTIGES
9.1 SALVATORISCHE KLAUSEL

Sollte eine Regelung dieser Versteigerungsbedingungen unwirksam oder undurchführbar sein, so wird dadurch die Wirksamkeit der Versteigerungsbedingungen im Übrigen nicht berührt.

9.2 MEHRSPRACHIGE VERSTEIGERUNGSBEDINGUNGEN
Soweit die Versteigerungsbedingungen in mehreren Sprachen vorliegen, ist die deutsche Fassung maßgeblich.

9.3. ERFÜLLUNGSORT, GERICHTSSTAND + ANWENDBARES RECHT
Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des Übereinkommens der Vereinten Nationen (CISG).

Enquire about artwork or place an absentee bid.
Bourgogne, Leda and Steinweg, Marcus
Running On Empty
-
Lot #
14
Starting bid
Current bid
Gallery price €14,000 incl. VAT
You can also download the form and mail it back to hdk@christies.com
Oops! Something went wrong while submitting the form.

More

The joint work of artist Leda Bourgogne and philosopher and artist Marcus Steinweg deals with the motif of permeability. A large net with individual thickenings spanning the canvas form the central element of their work. This structure combines textual components that read Sex Happens By Running On Empty. Text (language) and texture (fabric) create a complex web of transparency and opacity that reflects the fragility of the real – its porosity, its fragility and nakedness - insofar as it reflects its factual consistency.

Contributed by Gallery BQ Berlin, with thanks to the artists. Photo: Roman März, Berlin

More lots

Sign Up to our Newsletter

Sign up to receive the latest art news and invites from FREUNDE HAUS DER KUNST

In Partnership with CHRISTIE’S

Sign up for Christie’s digital art updates

Sign up to receive the Christie's weekly art news update and your personalised weekly Christie's auction update. You can unsubscribe at any time by clicking on the unsubscribe links in our emails.

We will never pass your personal information to anyone outside of Christie's for their own marketing purposes without your consent. For more information about how Christie's processes your data, please click here to read our Privacy Policy